Skitour in der Silvretta, Vorarlberg | © Montafon Tourismus GmbH Schruns, Daniel Zangerl

Sicher am Berg

COVID-19 Sicherheitsmaßnahmen Winter 2021/22

Diese Seite wird laufend aktualisiert und an die gesetzlichen Vorgaben angepasst.

Stand: 21. Jänner 2022, 16:00 Uhr

Welche Maßnahmen gilt es vor Ort zu beachten?

  • FFP2-Masken-Pflicht: In den Kassabereichen, beim Anstehen, in Gondeln und während Sesselbahnfahrten ist von Personen ab dem 14. Lebensjahr zu jeder Zeit eine FFP2 Maske zu tragen.
    • Für Kinder ab 6 Jahren reicht ein Buff oder eine Stoffmaske.
    • Für Kinder unter 6 Jahren besteht keine MNS-Pflicht.
    • FFP2-Masken sind vor Ort um 1 Euro erhältlich.
    • Personen ohne FFP2-Maske oder (altersabhängig) Mund-Nasen-Schutz dürfen nicht mit den Gondeln und Sesselbahnen transportiert werden!
  • Anstehbereiche: Unabhängig von den aktuellen rechtlichen Vorgaben werden wir Anstehbereiche so organisieren, dass eng zusammenstehende Personengruppen so gut es geht vermieden werden. 
  • Desinfektionsmöglichkeiten: Bei unseren Seilbahnanlagen und in den Bergrestaurants haben wir Hand-Desinfektionsspender installiert. 
  • Desinfizierung der Seilbahnkabinen: Alle Seilbahnkabinen werden täglich mit einem speziellen Kaltvernebelungsgerät desinfiziert.
  • In der Gastronomie gilt die 2-G-Regel. 
  • Speisen und Getränke dürfen nur am im Sitzen konsumiert werden (in Imbiss- & Gastronomieständen im freien darf auch am Stehtisch gegessen werden). 
  • Es gibt keinen Barbetrieb bzw. Stehgastronomie.
  • FFP2-Maskenpflicht abseits vom Sitzplatz.
  • Für eine optimale Kontaktnachverfolgung gilt eine Gäste-Registrierungspflicht.
  • Sperrstunde ist um 23 Uhr.
  • Pro Tisch: maximal zehn Personen zzgl. höchstens zehn minderjähriger Kinder bzw. ein gemeinsamer Haushalt 
  • Jeder Betrieb verfügt über ein Präventions-bzw. Hygienekonzept und über einen ausgebildeten COVID-19-Beauftragten.
  • Die Nachtgastronomie und Après-Ski-Lokale bleiben auch nach Ende des Lockdowns geschlossen.

Geöffnete Gastronomiebetriebe

 

Wir empfehlen unseren Gästen die Stopp Corona App von "Rotes Kreuz  Österreich" um gegebenenfalls schnellstmöglich anonym Informationen zu bekommen. 

Was muss ich beim Kauf von meinem Skipass beachten?

Für den Erwerb einer Tageskarte gilt aktuell die 2-G-Regelung.

Für den Erwerb von Mehrtageskarten gilt aktuell die 2-G-Regelung.

Beim Kauf Deiner Saison- oder Jahreskarte stimmst Du der Fahrgastinformation zu.

Um dir beim Ticketkauf an einer Kasse Zeit zu sparen, kannst du das Formular bereit zuhause ausdrucken und ausgefüllt und unterzeichnet mitbringen.

 

 

Ab 15. November 2021 darf der Betreiber/die Betreiberin von Seil- und Zahnradbahnen Personen nur einlassen, wenn sie einen 2-G-Nachweis vorweisen.

Ausnahme: Personen, die die Seil- oder Zahnradbahn zur Deckung notwendiger Grundbedürfnisse des täglichen Lebens benutzen, müssen keinen 2-G Nachweis erbringen, aber eine FFP2-Maske tragen. 

In allen Fahrbetriebsmitteln (Gondeln, Kabinen, Sesseln) sowie in geschlossenen Räumen der dazugehörigen Stationen und im Anstehbereich im Freien ist eine FFP2-Maske zu tragen.

Unabhängig von den aktuellen rechtlichen Vorgaben werden die Anstehbereiche so organisiert, dass eng zusammenstehende Personengruppen so gut es geht vermieden werden. Bitte halte nach Möglichkeit Abstand zu fremden Personen.

Die Verpflichtung zum Vorweis eines gültigen 2-G-Nachweises gilt nicht für Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr. Kinder benötigen daher keinen eigenen G-Nachweis, um mit ihren Eltern Skifahren gehen zu dürfen. 

Kinder und Jugendliche im schulpflichtigen Alter (bis 9. Schulstufe bzw. 15 Jahre) haben mit dem Ninja-Pass Zutritt etwa ins Skigebiet oder Restaurant. Nach Beendigung des neunten Schuljahres bedürfen Jugendliche, wie Erwachsene, eines 2-G-Nachweises.

Testmöglichkeiten im Montafon

Die Verpflichtung zur Vorlage eines 2-G-Nachweises gilt nicht für Personen, die über keinen Impf- oder Genesungsnachweis verfügen und aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können. In solchen Fällen ist ein Nachweis einer befugten Stelle über einen negatives PCR- Tests, der nicht älter als 72 Stunden sein darf, zusammen mit einem ärztlichen Attest vorzuweisen. 
 

Folgende Nachweise gelten als 2-G-Nachweise: 

Genesen: 

  • Ein Genesungszertifikat gilt 180 Tage. 
  • Eine ärztliche Bestätigung ist für 180 Tage nach einer abgelaufenen Infektion mit SARS-CoV-2 gültig. Diese muss molekularbiologisch (z.B. PCR-Test) nachgewiesen worden sein. 
  • Ein behördlicher Absonderungsbescheid ist ebenfalls für 180 Tage gültig. 

 

Geimpft: 
Als Impfnachweis gelten das EU-konforme Impfzertifikat, der gelbe Impfpass, ein Impf-Kärtchen sowie ein Ausdruck bzw. ein PDF (z.B. am Handy) der Daten aus dem e-Impfpass. 

Immunisierung durch zwei Teilimpfungen: 

  • Nach Erhalt der Zweitimpfung beträgt die Gültigkeitsdauer des Impfnachweises 270 Tage und es müssen mindestens 14 Tage zwischen den beiden Impfungen verstrichen sein. 

Immunisierung durch eine Impfung: 

  • Ab dem 22. Tag nach der Impfung mit einem von der EMA zugelassenen Impfstoff gegen SARS-CoV-2 mit nur einer Dosis gilt der Impfnachweis für 270 Tage. 
  • Achtung: Impfnachweise über eine Dosis mit Jonson verlieren mit 3. Jänner 2022 ihre Gültigkeit. Daher bedarf es frühestens 14 Tage nach der 1. Dosis eine 2. Dosis, um weiterhin einen gültigen Impfnachweis zu erhalten. 

Immunisierung durch Impfung von Genesenen: 

  • Sofern mindestens 21 Tage vor der Impfung ein positiver molekularbiologischer Test auf SARS-CoV-2 vorlag oder zum Zeitpunkt der Impfung bereits ein Nachweis auf neutralisierende Antikörper vorliegt, gilt der Impfnachweis bereits ab dem Zeitpunkt der Erstimpfung mit einem von der EMA zugelassenen Impfstoff gegen SARS-CoV-2 für 270 Tage.

Weitere Impfungen („3. Dosis"): 

  • Nach Erhalt einer weiteren Impfung beträgt die Gültigkeitsdauer des Impfnachweises erneut 270 Tage. Zwischen dieser Impfung und einer Immunisierung, bei der nur eine Impfung vorgesehen ist, müssen mindestens 14 Tage liegen. Bei allen anderen Impfschemata müssen mindestens 120 Tage vergangen sein. 
Warum sollte ich mein Ticket online kaufen?
  • Keine Warteschlangen, kein Anstehen an der Kasse und schneller auf die Piste
  • Kontaktlos, unkompliziert und sicher
  • Die Aktivierung eines Online-Tickets mit dem Grünen Pass (2G-Nachweis) ist bequem von zu Hause aus oder unterwegs mit dem Smartphone möglich
  • Für die Nutzung der Seilbahnen und Lifte sind wir dazu verpflichtet, bei allen Gästen ab dem vollendeten 12. Lebensjahr ein EU-konformes 2G-Zertifikat (geimpft oder genesen) zu kontrollieren. Deswegen kann es an den Kassen zu Wartezeiten kommen.

 

Und so funktioniert's:

  1. Kaufe Dein gewünschtes Ticket hier bei uns im Online Shop.
  2. Lade deinen 2G-Nachweis* (geimpft oder genesen) auf https://montafon-brandnertal.greenpass.ax/ hoch. Gib dazu die Seriennummer des jeweiligen Tickets an; diese findest Du auf Deinem Voucher oder in der Bestellbestätigung.
  3. Mit Deinem Voucher am Smartphone kannst Du bei der Bergbahnkassa vor Ort den QR-Code scannen und bekommst Dein aktiviertes Ticket.

Viel Spaß auf der Piste!

* Eine Ticket-Aktivierung mit dem Ninja-Pass ist nur direkt bei der Bergbahnkassa möglich, nicht online.

 

Neben dem Online-Kauf hast Du folgende Möglichkeiten Dein Ticket zu erwerben:

Ticket an der Bergbahnkasse kaufen:

  • Kauf dein gewünschtes Ticket an der Bergbahnkasse. Das Ticket wird vom Mitarbeiter aktiviert.

Hier geht's zum Erklär-Video.

Für Personen, die zwar die 1. Dosis, aber noch nicht die 2. Dosis der Corona-Schutzimpfung erhalten haben, gibt es eine Übergangsfrist bis 6.12.2021. In diesen Fällen gilt der Impfnachweis über die 1. Dosis zusammen mit einem gültigen PCR-Test (72 Stunden) als gültiger 2-G-Nachweis. Eine Abbildung im Grünen Pass ist nicht möglich.
 

Nein. Es ist wissenschaftlich noch nicht geklärt, wie viele Antikörper für einen Schutz vor COVID-19 notwendig sind. Deswegen empfiehlt das Nationale Impfgremium (NIG), die Ständige Impfkommission (STIKO), die World Health Organization (WHO), das European Center for Disease Prevention and Control (ECDC), das Center for Disease Control and Prevention (CDC), das Institut 
Public Health England (PHE) sowie der Rat der Europäischen Union die Impfung von Genesenen (positiver PCR-Test). Das Nationale Impfgremium (NIG) empfiehlt auch Personen mit neutralisierenden Antikörpern eine Impfung. 
 

Mit den verschärften Maßnahmen der Stufe 4 wird auf den starken Anstieg bei den Infektionszahlen in den vergangenen Tagen und Wochen reagiert. Sie bleiben so lange in Kraft, wie sie notwendig sind, um die Belastung auf den Intensivstationen zu senken und die medizinische Versorgung sicherzustellen.

Die Montafon Brandnertal – Saison- oder Jahreskarte 2021/22 kann derzeit, wenn sie ungenutzt ist, kostenlos storniert werden. 

Für all diejenigen die eine Jahreskarte Sommer 2021/Winter 2022 gekauft haben und im Winter aufgrund der 2G Regel die Karte nicht benützen, wird die Karte abzüglich Sommeranteil kulanter Weise rückerstattet. 

Am besten wendest Du Dich für die Rückerstattung direkt an die Bergbahn, bei der Du die Karte gekauft hast. 

Beim Kauf einer Saison – oder Jahreskarte gibt es die Pandemie-Absicherung kostenfrei dazu!

  • Sollte der Betrieb der Bergbahnen und Skilifte wegen außerordentlicher Zufälle oder wegen höherer Gewalt, wie insbesondere Krieg, Pandemien, Epidemien, Naturkatastrophen oder Ähnliches, zur Gänze eingestellt werden, hat der Kunde (bei weniger als 15 Kartennutzungstagen) einen Anspruch auf aliquote Rückerstattung des geleisteten Preises, wenn alle Bergbahnen des Kartenverbundes den Betrieb eingestellt haben und diese Betriebseinstellung mehr als die Hälfte der vorgesehenen Betriebstage in der jeweiligen Saison betrifft. In diesem Fall erfolgt eine aliquote Rückerstattung dahingehend, dass dem Kunden jener Teil des Preises zu erstatten ist, in dem die Betriebseinstellung erfolgt ist. Mehr dazu findest Du in den AGBs.


Beim Kauf einer Mehrtageskarte werden die nicht in Anspruch genommenen Tage bei einem Abbruch der Saison oder einer auftretenden Covid19-Infektion rückerstattet.

Alle Saison- und Jahreskartenbesitzer aus der Saison 2019/20, welche ihr gratis Ticket bisher noch nicht abgeholt haben, können dies in der kommenden Wintersaison 2021/22 tun.

Was Du wissen musst:

  • Die Aktion gilt für Kartenbesitzerinnen folgender Karten:
    • Winter Saisonkarte 2019/20
    • Jahreskarte (SO20+WI2019/20)
    • Jahreskarte Fußgänger (SO20+WI2019/20)
    • Jahreskarte (WI2019/20+SO20)
    • Jahreskarte für Fußgänger (WI2019/20+SO20)
  • Voraussetzung: Es wurde bisher noch kein gratis Tagesticket abgeholt.
  • Erhältlich unter Vorlage der obengenannten Karten an allen Bergbahnkassen des Winterpool Montafon Brandnertal.
  • Einlösbar Wintersaison 2021/22.
  • Das Tagesticket ist übertragbar und kann somit als Gutschein oder Geschenk, beispielsweise an Freunde, weitergegeben werden.


Fotoshooting Winter 2015 Skifahren Familie Silvretta Montafon | © Montafon Tourismus GmbH, Schruns

Kinder

Informationen für unsere jüngsten Gäste

Geimpft/Genesen/Getestet

  • Kinder bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr benötigen keinen Nachweis.

Überall wo Erwachsene einen 2G-Nachweis benötigen, gilt für Kinder ab dem vollendeten 12 Lebensjahr folgendes:

  • Entweder geimpft oder genesen (2G)
    ODER ALTERNATIV
  • Für schulpflichtige Kinder aus Österreich bis zur 9. Schulstufe gilt der „Ninja-Pass“ (Schul-Testpass) als 2G-Nachweis. Für die schulfreie Zeit (z.B. Weihnachtsferien) benötigt jedes schulpflichtige Kind zwischen 12 bis 15 Jahren (Stichtag 01.09.2006) den Holiday-Ninja-Pass.
  • Für unseren jungen Gäste aus dem Ausland zwischen 12 bis 15 Jahren (Stichtag 01.09.2006) gilt ebenfalls der Holiday-Ninja-Pass. Im Montafon gibt es dafür auch kostenlose Testmöglichkeiten.

 

Einreise nach Österreich

Kinder unter 12 Jahren benötigen für die Einreise keinen 2G-Nachweis und auch keinen PCR-Test. Für Kinder ab dem vollendeten 12 Lebensjahr ist nachfolgendes notwendig:

  • ​​​​​ENTWEDER Geimpft oder Genesen + PCR-getestet
  • ODER PCR-getestet bzw. ein Nachweis aus dem sogenannten „Ninja-Pass“ bzw. „Holiday-Ninja-Pass“(siehe Bestimmungen Holiday-Ninja-Pass). Von der Regelung Gebrauch machen können Kinder und Jugendliche im schulpflichtigen Alter, die nach dem 31. August 2006 geboren sind.

Maskenpflicht:

  • Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr benötigen keine Maske

Überall wo Erwachsene eine FFP2-Maske benötigen, gilt für Kinder ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr folgendes:

  • Kinder ab 6 Jahre bis zum vollendeten 14. Lebensjahr können einen normalen Mund-Nasen-Schutz tragen.
  • Kinder ab dem vollendeten 14. Lebensjahr müssen ebenfalls eine FFP2-Maske tragen.
     

Bsp. Alterserklärung:

  • bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr = bis am Tag vor dem 6. Geburtstag
  • ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr = ab dem Tag des 6. Geburtstages

 

Rückreise in das Heimatland

Bitte informiere Dich rechtzeitig, was für die Rückreise in Dein Heimatland glt. Der interaktive Reiseplaner unter reopen.europa.eu hilft Dir bei der Reiseplanung.

Der Holiday-Ninja-Pass ist eine Ausnahmeregelung für nicht bzw. nicht vollständig geimpfte oder nicht genesene Jugendliche im schulpflichtigen Alter zwischen 12 bis 15 Jahren (Stichtag: 01.09.2006) aus dem In- und Ausland, um auch ohne vollständige Impfung einen offiziell anerkannten 2G-Status in Österreich zu erlangen.

Ausführliche Informationen zum Holiday-Ninja-Pass findest Du HIER.

Die Voraussetzung für den Pass sind durchgängige Testungen. Das bedeutet, dass innerhalb von 5 Tagen mindestens 3 Tests durchgeführt werden müssen, davon zumindest 2 PCR-Tests. Sofern innerhalb dieser 5 Tage ein durchgängig gültiger Testnachweis mit PCR- und/oder Antigen-Test vorhanden ist und auch mitgeführt wird, bedeutet dies eine Gleichstellung mit dem 2G-Status, auch für die Tage 6 und 7 ohne weitere Testnachweise. Damit ist der Aufenthalt in österreichischen Beherbergungsbetrieben, Restaurants, Freizeitbetrieben und die Nutzung von Seilbahnen möglich.

Die Gültigkeitsdauer beträgt 48 Stunden für Antigentests und 72 Stunden für PCR-Tests. Der Start des Holiday-Ninja-Passes muss nicht mit der Urlaubswoche übereinstimmen. Es können zwei 7-Tage Zyklen bei einer Urlaubswoche notwendig sein.

Ausnahme: Kann im Einzelfall ein PCR-Test-Nachweis aufgrund einer nicht zeitgerechten Auswertung (länger als 24 Stunden) oder mangelnder Verfügbarkeit nicht vorgewiesen werden, ist stattdessen ausnahmsweise der Nachweis eines Antigentests zulässig (sofern dies glaubhaft gemacht werden kann).

Das Dokument Holiday-Ninja-Pass steht auf der Webseite www.sichere-gastfreundschaft.at/holiday-ninja-pass zum Download bereit. Es ist darauf hinzuweisen, dass neben dem Pass selbst auch alle Testnachweise für die Dauer der Ferien bzw. des Urlaubsaufenthalts dokumentiert und vorgelegt werden müssen, um den 2G-Status gewährleisten zu können.

Download Holiday-Ninja-Pass

Urlaubswoche von Samstag bis Samstag:

  • PCR-Test (Probenentnahme) Freitagfrüh (Tag 1) – gültig bis Montagfrüh
  • Samstag (Tag 2) Anreise mit negativem PCR-Testergebnis von Tag 1 (Freitag)
  • Antigentest Sonntagfrüh (Tag 3) – gültig bis Dienstagfrüh
  • PCR-Test Montagfrüh (Tag 4) – gültig bis Donnerstagfrüh
    (Somit ist der Holiday-Ninja-Pass von Samstagfrüh (ab Vorliegen des Testergebnisses von Tag 1) bis Donnerstag 24 Uhr (Tag 7) gültig)
  • PCR-Test Donnerstagfrüh (= Tag 7 bzw. Tag 1 der 2. Woche) – gültig bis Sonntagfrüh
  • Samstag (Tag 3) Heimfahrt

 

Montag-Sonntag

  • Antigentest Tag 1 (Montag) – gültig bis Mittwoch
  • PCR-Test Dienstag – gültig bis Freitag
  • PCR-Test Donnerstag – gültig bis Sonntag

Holiday-Ninja-Pass bis Sonntag 24 Uhr (Tag 7) gültig

 

Samstag-Donnerstag

  • PCR-Test Probenentnahme Tag 1 (Freitag) – gültig bis Montag
  • Antigentest Sonntag – gültig bis Dienstag
  • PCR-Test Montag – gültig bis Donnerstag

Holiday-Ninja-Pass bis Donnerstag 24 Uhr (Tag 7) gültig

Weitere Beispiele findest Du HIER.

Der 7-Tages-Rhythmus ist flexibel, was bedeutet, dass die Testungsserie an jedem Wochentag begonnen werden kann. Kann im Einzelfall ein PCR-Test-Nachweis aufgrund einer nicht zeitgerechten Auswertung (länger als 24 Stunden) nicht vorgewiesen werden, ist stattdessen ausnahmsweise der Nachweis eines Antigentests zulässig (sofern dies glaubhaft gemacht werden kann).

Die allgemeine Schulpflicht beginnt mit dem auf die Vollendung des sechsten Lebensjahres folgenden 1. September und dauert neun Schuljahre. Ein Lebensjahr gilt mit dem Ablauf des dem Geburtstag vorangehenden Tages als vollendet.

Vollendet ein Kind sein sechstes Lebensjahr bis zum 31. August eines Jahres, so ist es mit 1. September dieses Jahres schulpflichtig. Vollendet ein Kind sein sechstes Lebensjahr zwischen dem 1. September und dem 31. Dezember, ist es erst mit 1. September des Folgejahres schulpflichtig.

Somit fallen alle Personen, die vor dem Stichtag 01.09.2006 geboren sind, nicht mehr unter die Schulpflicht. 

Ich gehe nicht in Österreich zur Schule, darf ich dennoch den Holiday-Ninja-Pass benutzen?

Ja, auch nicht bzw. nicht vollständig geimpfte Jugendliche im schulpflichtigen Alter aus dem Ausland wird der Holiday-Ninja-Pass in englischer und deutscher Sprache zur Verfügung gestellt. Dieser ist in Verbindung mit den entsprechenden Testnachweisen offiziell als 2G-Nachweis anerkannt.

Ein- und Ausreiserichtlinien

Gaschurn-Partenen
3°C 0cm

Webcam Silvretta-Bielerhöhe

Aktuelle Situation am Berg

Silvretta-Bielerhoehe

2. 052 m, Gaschurn-Partenen

Geöffnete Anlagen

Aktuell geöffnete Anlagen Silvretta-Bielerhöhe im Montafon

Silvretta-Bielerhöhe

2 von 3 geöffnete Lifte
1 von 1 geöffnete Pisten
0 von 1 geöffnete Rodelbahnen
8 von 8 geöffnete Loipen
3 von 3 geöffnete Winterwanderwegen
0 von 1 geöffnete Sonstiges

Testtext

Testweise eingefügt

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit. Ducimus hic illo, neque obcaecati sit temporibus voluptatem voluptatum. Aspernatur eos nisi omnis quasi quia quis, reprehenderit sed temporibus. Aliquid, corporis harum illo incidunt minus molestiae, molestias, quam ratione reprehenderit suscipit ut.

Kontakt

Wir beraten Dich gerne

Wir sind für Dich telefonisch und via E-Mail erreichbar von:

Montag bis Freitag 08:00 - 17:00 Uhr

T. +43 5556 701 83167
E-Mail info@gsl-tourismus.at