Energie & Nachhaltigkeit

Klimaneutraler Tourismus – wie kann das funktionieren? Eines ist klar: Der Bereich Energie ist ein wesentlicher Einflussfaktor, wenn es darum geht, CO2-Emissionen zu reduzieren. Auf der Silvretta haben wir bereits konkrete Schritte gesetzt, um auf umweltfreundliche Energiegewinnung umzustellen.

Unsere Vision von einem nachhaltigen Tourismus braucht dabei zweierlei. Zum einen ein klares Bekenntnis für nachhaltigen Ökostrom. Zum anderen aber auch ein modernes Energiemanagement, das den Stromverbrauch zuverlässig überwacht und uns die Möglichkeit gibt, noch effizienter mit unseren Ressourcen umzugehen.

Mit diesen Maßnahmen leisten wir nicht nur einen Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel. Wir schaffen damit zudem die Voraussetzungen für Deinen nachhaltigen Ausflug auf die Silvretta-Bielerhöhe – damit Du auch in den Ferien Deinen ökologischen Fußabdruck geringhalten kannst.



Ökostrom aus nachhaltigen Energien

Nachhaltiger Strom aus Vorarlberg für Vorarlberg: Für eine klimaverträgliche Stromversorgung sorgen auf der Silvretta Kleinwasserkraftwerke und Photovoltaikanlagen aus unserer Nachbarschaft. Das bedeutet: Unsere Region deckt ihren Energiebedarf durch umweltbewussten Ökostrom – und das zu 100 Prozent.

Was uns daran begeistert: Nicht nur sind wir zunehmend unabhängig von fossilen Brennstoffen. Auch die CO2-Emissionen unseres Betriebes werden deutlich reduziert – und das freut unsere klimabewussten Gäste. Denn natürlich profitiert davon in erster Linie die atemberaubend schöne Natur der Silvretta-Bielerhöhe!

Vermuntsee im Montafon | © illwerke vkw AG Bregenz, Patrick Säly

Wasserkraft macht’s möglich!

Nachhaltige Energie kommt auf der Silvretta gleich im Dreier-Pack: Die Stauseen Kops, Silvretta und Vermunt sind nicht nur malerische Bergseen. Sie dienen außerdem der Jahresspeicherung von Energie.

Wie das funktioniert? Das Wasser wird im Stausee gesammelt. Bei Bedarf wird es schließlich über Stollen und Schächte abgeleitet. Auf dem Weg nach unten treiben die Wassermassen spezielle Turbinen an, die nun die Wasserkraft in Strom umwandeln. Das Ergebnis: saubere Energie mit der Kraft des Wassers.

Was uns dabei wichtig ist? Die Betreiber achten beim Bau ihrer Kraftwerke auf einen sorgsamen Umgang mit der Natur und den Gegebenheiten vor Ort.

vkw-Energiecockpit: modernstes Energiemanagement

Auf der Silvretta versuchen wir grundsätzlich, verantwortungsbewusst mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen umzugehen. Das bedeutet auch: den Energieverbrauch so niedrig wie möglich zu halten. Wie uns das gelingt? Mit einem hochtechnisierten Energiemanagementsystem. Das vkw-Energiecockpit hat den gesamten touristischen Stromverbrauch im Blick – von den Liftanlagen bis hin zur Gastronomie.

Der Vorteil: Die Erfassung der Daten erfolgt im 15-Minuten-Takt. Bei einem hohen Verbrauch in einem Segment kann daher sofort reagiert und gegengesteuert werden. Das spart nicht nur Geld und Energie. Auch CO2-Emissionen werden dadurch deutlich reduziert. 

Übrigens: Das vkw-Energiecockpit dient als Grundlage für die ISO-50001-Zertifizierung unseres Tourismusstandortes – ein sichtbares Zeichen des Bemühens um unsere Umwelt.

Gaschurn-Partenen
4°C 0cm

Webcam Silvretta-Bielerhöhe

Aktuelle Situation am Berg

Silvretta-Bielerhoehe

2. 052 m, Gaschurn-Partenen

Geöffnete Anlagen

Aktuell geöffnete Anlagen Silvretta-Bielerhöhe im Montafon

Silvretta-Bielerhöhe

0 von 3 geöffnete Lifte
0 von 1 geöffnete Pisten
0 von 1 geöffnete Rodelbahnen
0 von 8 geöffnete Loipen
0 von 3 geöffnete Winterwanderwegen
0 von 1 geöffnete Sonstiges

Testtext

Testweise eingefügt

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit. Ducimus hic illo, neque obcaecati sit temporibus voluptatem voluptatum. Aspernatur eos nisi omnis quasi quia quis, reprehenderit sed temporibus. Aliquid, corporis harum illo incidunt minus molestiae, molestias, quam ratione reprehenderit suscipit ut.

Kontakt

Wir beraten Dich gerne

Wir sind für Dich telefonisch und via E-Mail erreichbar von:

Montag bis Freitag 08:00 - 17:00 Uhr

T. +43 5556 701 83167
E-Mail info@gsl-tourismus.at